Sie befinden sich hier: Startseite

Jägerschaft Aschendorf-Hümmling e.V.

News

BrP am 05. September im HR Aschendorf - 4 Hunde, alle bestanden
BrP am 29. September im HR Heede - 6 Hunde, alle bestanden
BrP am 09. Oktober im HR Sögel - 5 Hunde alle bestanden

WERLTE. Zahlreiche Waidmänner und Waidfrauen des Hegerings Werlte trafen sich auf der vorbildlichen Schießanlage in Werlte zum Wettbewerb, um die Jahresschießnadeln des Deutschen…

Der Vorsitzende Lambert Fischer konnte wahrscheinlich bedingt durch die Corona-Pandemie nur ca. 60 Mitglieder im Gasthof Tepe in Aschendorf mit Bläserklängen der…

Um Jäger zu werden, ist das Bestehen einer staatlichen Jägerprüfung notwendig. In jedem Jahr führt die Jägerschaft einen Vorbereitungskurs auf diese Prüfung von Oktober bis März…

Jägerschaft Aschendorf-Hümmling. Seit dem Monitoringjahr 2011/2012 gibt es in Niedersachsen wieder permanentes Wolfsvorkommen. Sich ausbreitende und anwachsende Populationen weisen…

04.10.2021 - 19.03.2022 , 19.00 Uhr

Vorbereitungslehrgang zur Jägerprüfung - Winterkurs 2021/22

Um Jäger zu werden, ist das Bestehen einer staatlichen Jägerprüfung notwendig. In jedem Jahr führt die Jägerschaft einen Vorbereitungskurs auf diese Prüfung von Oktober bis März durch.

Anmeldungen sind ab sofort an: Ansgar Kösters, Burlageweg 77a, 26871 Papenburg, Telef.: +49 (4961) 9808748, +49 (173) 9007730.

Sämtliche Inhalte der theoretischen und praktischen Ausbildung orientieren sich an der Nds. Jägerprüfungsordnung.

Der theoretische Unterricht in den Fächern Wildtierkunde, Wildbiologie, Wildkrankheiten, Wildhygienevorschriften, Jagdbetrieb, Behandlung des erlegten Wildes, Land- und Waldbau, Jagdrecht und Waffenkunde findet in den Lehrräumen des Naturkundehauses in Börger statt.

Büchsenschießen auf der Schießsportanlage in Werlte (Zwischen Werlte und Lindern)

Es stehen vier neue Büchsen mit dem Kaliber .222 Remington zur Verfügung. Munition kann auf dem Stand erworben werden.

Flintenschießen auf dem Tontaubenschießstand in Werlte

Die Übungswaffen werden gestellt. Das Schießen findet en bloc statt. Munition und Tontauben können auf dem Stand erworben werden.

Übungstage auf dem Schießstand Werlte:

Jeden Freitag 15.00 bis 18.00 Uhr Schrot (Trap, überdachter Stand) und ab 16.00 bis 18.00 Uhr Kugel (lfd. Keiler und Bockscheibe 100m). Je nach Anzahl der Kursteilnehmer kann das Schießen zusätzlich auch mittwochs zur gleichen uhrzeit durchgeführt werden.

Zusätzliche Übungsmöglichkeiten werden nach Bedarf vereinbart.

Die Schießprüfungen werden für den Normalkurs Mitte Dezember stattfinden. Sollte jemand bei der ersten Schießprüfung nicht bestehen (betrifft beide Kurse), so wird kurz darauf eine Wiederholung der Schießprüfung durchgeführt. Ein nicht bestehen ist fast nicht möglich!!!

Die weiteren Prüfungen für die Bereiche Jagdbetrieb, Hundewesen, Wildtierkunde, Waffenkunde, Jagdrecht, Naturschutz etc. werden Anfang März bzw. Ende Juni / Anfang Juli durchgeführt. Es beginnt mit der schriftlichen Prüfung, drei Tage später erfolgt der Reviergang mit der praktisch- / mündlichen Prüfung als Abschluß.

Reviergänge werden in nahegelegenen abwechslungsreichen Revieren durchgeführt.

Kosten für den Lehrgang:1.050,00 € für Erstteilnehmer, darin sind die Bücher und weiteres Lehrmaterial enthalten. Die Kosten für Lehrgangsteilnehmer bis 18 Jahre betragen 850,00€.

Für Wiederholer werden keine neuen Lehrgangsgebühren erhoben.

Prüfungsgebühr derzeit: 200,00 €.

Genauere Informationen zum Ablauf/Zeitplan sowie zu den Lehrgangsinhalten werden am zuvor genannten Informationsabend bekannt gegeben.

Weitere Vorabinformationen über den Ausbildungsleiter: Ansgar Kösters, Burlageweg 77a, 26871 Papenburg, Telef.: +49 (4961) 9808748, +49 (173) 9007730.

Naturkundehaus Börger, Neubörgerstr./Raiffeisenstr. in Börger (Hinter der Schule)


Zurück

Jägerschaften

Jägerschaften
Suche nach Name