Sie befinden sich hier: Startseite / Wild und Jagd / Natur und Jagdliches

Natur und Jagdliches

08.08.2019: Höhere BG-Beiträge für Jagdpächter - Jetzt Widerspruch einlegen

Info von F. Rölfing, LJN vom 08.08.2019:

Derzeit werden von der landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft wieder die Beitragsbescheide verschickt. Es gibt inzwischen ein – negatives – Urteil des Sozialgerichts Hannover, was die Beiträge der Jagdpächter zur LBG angeht.

Dagegen ist die Berufung beim Landessozialgericht anhängig. Es ist nicht absehbar, wann dort eine Entscheidung getroffen wird.

Wer den Bescheid nicht rechtskräftig werden lassen will, muss unter Fristwahrung Widerspruch einlegen. Der Widerspruch entbindet aber nicht von der vorläufigen Zahlung des festgesetzten Betrages. Weitere Informationen dazu finden Sie in dem anliegenden Informationsschreiben (pdf).

Ebenfalls anliegend finden Sie ein Musterformular (MS-Word) für einen Widerspruch.

06.06.2019: Aufruf an alle Jägerinnen und Jäger zur Wahl des "Projekts des Monats" bei der UN Dekade für biologische Vielfalt

Hintergrund:

Die Vereinten Nationen haben die Jahre 2011 bis 2020 zur UN-Dekade für biologische Vielfalt erklärt. Die Staatengemeinschaft ruft damit die Weltöffentlichkeit auf, sich für die biologische Vielfalt einzusetzen. Menschen auf der ganzen Welt engagieren sich und haben bereits einiges erreicht. Auch in Deutschland werden Projekte und Beiträge ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise für die Erhaltung, nachhaltige Nutzung und Vermittlung der biologischen Vielfalt einsetzen.

Zur weiteren Inos und zur Wahl geht es hier.

30.04.2019: Wolfsberater der Jägerschaft OHA

Seit 2008 leben in Niedersachsen wieder Wölfe. Grundsätzlich können in allen Landesteilen und zu jeder Zeit Wölfe auftauchen. [...] weiterlesen (externer Link zum NLWKN)

Wenn Sie Fragen haben oder Meldungen abgeben möchten, können Sie sich gern an die Wolfsberaterinnen und Wolfsberater wenden. Die Kontaktdaten finden Sie hier als PDF zum Download - sortiert nach Landkreisen/kreisfreien Städten.

 Der Wolfsberater der Jägerschaft Osterode ist Herr Michael Scheer (Osterode)

Michael Scheer
Tel.: 05522-76465 (priv.)
Mobil: 0175-8024916
tm.scheer(at)t-online.de
Altkreis Osterode (Harz)

20.02.2019: Quartalsbericht Wolfsmonitoring IV/2018

Der Quartalsbericht IV/2018 der LJN zum Wolfsmonitoring kann hier abgerufen werden.

18.02.2019: Unterstützung bei wissenschaftlichem Projekt gesucht: „Untersuchung der Reproduktionsorgane bei männlichen Wildschweinen“

Das Institut für Terrestrische und Aquatische Wildtierforschung der Tierärztlichen Hochschule Hannover bittet interessierte Jäger um Unterstützung bei einem wissenschaftlichen Projekt:

[Originaltext Anfang]

Nach allgemeiner Meinung sind Keiler streng saisonal reproduzierende Tiere und außerhalb der Rauschzeit nicht paarungsbereit. Insbesondere im Sommer wo man vom sogenannten „Sommerloch“ spricht, in dem angeblich keine Paarung/Reproduktion stattfindet. Es gibt jedoch genügend Hinweise, dass die Keiler das ganze Jahr reproduktionsfähig sind und dass die Frischlingskeiler bereits mit 8 bis 10 Monaten geschlechtsreif sind und damit an der Fortpflanzung teilnehmen können. Nur wenig ist über die Reproduktivität der Keiler im Sommer bekannt. Daher stellt sich die Frage, inwieweit die Spermienqualitäten der verschiedenen Keiler für eine Befruchtung der Bachen im Sommer ausreicht.

Um aussagekräftige Ergebnisse zu der Spermienqualitäten während des ganzen Jahres zu erhalten, benötigen wir möglichst viele Proben. Daher brauchen wir Ihre Mithilfe:

Bitte entnehmen Sie von Ihnen erlegten Keilern die Hoden und benachrichtigen Sie mich (Claudia Maistrelli) umgehend.

Hier finden Sie weitere Informationen und die Anleitung für die Probenentnahme:

https://www.wildtiermanagement.com/wildtiermanagement/erfassungsmethoden_fuer_den_jaeger/

Mit freundlichen Grüßen und Waidmannsheil

Claudia Maistrelli und Dr. Oliver Keuling

 

---------------------------------------------------------

Dr. Oliver Keuling

Institut für Terrestrische und Aquatische Wildtierforschung · Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover ·

Institute for Terrestrial and Aquatic Wildlife Research · University of Veterinary Medicine Hannover ·

Bischofsholer Damm 15 · 30173 Hannover · Fon +49 511 856 7396 · Fax +49 511 856 827396 · www.tiho-hannover.de/itaw

 

[Originaltext Ende]

Neuauflage Fuchsbandwurm-Monitoring "FUBAWUNET"

Auszug aus dem Schreiben von Dr. Patzelt an die Hegeringsleiter der Jägerschaft Osterode vom 20.11.2018:

[...] Die Infektion des Menschen mit dem Kleinen Fuchsbandwurm ist zwar recht selten, aber es ist eine gefährliche Zoonose.

Die Erkrankung wird meist erst (zu) spät erkannt und endet – unbehandelt – tödlich.

Neben der reinen Erfassung im Sinne „dieser Fuchs hat den Kleinen Fuchsbandwurm“ (oder auch nicht) sollen im Rahmen der Untersuchungen

auch neue Nachweisverfahren auf ihren praxistauglichen Einsatz hin geprüft werden.

Daraus könnte sich evtl. für die Zukunft ein erleichtertes Probenahme-Verfahren ergeben.

Die Abgabe der Füchse möge bitte („wie in alten Zeiten“, als noch das allgemeine Fuchs-Tollwut-Monitoring bestand) in der Dienststelle des Fachbereichs Veterinärwesen und Verbraucherschutz Osterode am Harz, Katzensteiner Str. 137, 37520 Osterode am Harz, erfolgen.

[...]

Im Voraus danke ich Ihnen für Ihre Unterstützung und bitte um Grüße an die Jäger*innen Ihres Hegeringes sowie möglichst rege Beteiligung. 

 

Weitere Infos zum Thema vom Niedersächsischen Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit.

Trichinenuntersuchungsstellen Wildschwein/Dachs

Bitte vorher tel. Absprache zur Probenabgabe treffen!

 

Dr. Nicole Blase

Dr.-Heinrich-Jasper-Str. 6

37445 Walkenried

Tel.:05525-856, Probenanliefering Montag und Freitag 8:00 Uhr bis 10:00 Uhr

 

Bettina Westland

Rothenstr. 6

37197 Hattorf/Harz

Mobil: 0176-49898007

Die Proben können bei Frau Westland am Sonntagnachmittag und am Mittwochnachmittag abgegeben werden.

Die Belege müssen bei ihr wieder abgeholt werden. Eine Rücksendung per Post ist nur möglich, wenn den Proben ein adressierter und ausreichend frankierter Briefumschlag beigelegt wird.

 

Dr. Susanne Fritsch

Praxis: Gartenstr. 39

37130 Gleichen-Rittmarshausen

Tel.:05508-1327

Mobil: 0160-94404157

 

Dr. Sigurd Laube

Diedershäuser Str. 18a

37079 Göttingen-Elliehausen

Tel:0551-68292

Mobil: 0172-5646073

 

Amtl. Fachassistentin: Jutta Köhler

An der Schmiede 4

34346 Hann.Münden-Oberode

Tel.:05545-387

 

Claudia Wüstenbecker-Nisslein

Meinshäuser Str. 23

37154 Northeim/Bühle

Mobil: 0151/44035079

 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Achtung: Frau Dr. Binja Bergmann nimmt seit dem 01.05.2018 keine Proben mehr für die

Untersuchung auf Trichinen entgegen.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

 

 

 

----------------------------------------

Infos und Merkblätter

    Fuchsbandwurm-Monitoring "FUBAWUNET" Merkblätter

    21.01.2019: Neue Wege im Wolfsmanagement

      21.01.2019: Schallminderer im jagdlichen Einsatz

      Aktuelle Infos des DJV zur Verwendung von Schallminderen: externer Link

      Gesetztesnovelle zur Genehmigung von Schallminderern

      ASP Prävention - Ausgleichszahlungen für Jäger

      Untersuchung auf Paratuberkolose bei Reh-, Dam-, Muffel- und Rotwild

      Aujeszkysche Krankheit - Information für Jäger