Sie befinden sich hier: Startseite / Wild und Jagd / Jagdhornbläserkorps / Aktuelles

Aktuelles

Erwerb der Bläserspange 2019

Fünf „Jungbläser“ der Jägerschaft Northeim haben sich nach einer intensiven Ausbildung der Herausforderung gestellt und sich kürzlich mit der Bläser der Landesjägerschaft Niedersachsen belohnt.

Bedingung für das Erreichen der Bläserspange war der Vortrag von Jagdsignalen, die im Einzelvortrag auswendig und notengerecht vor einer Prüfungskommission zu blasen waren. Die Prüfungskommission setzt sich nach den Richtlinien der Landesjägerschaft Niedersachsen aus dem Vorsitzenden und dem Bläserobmann der Jägerschaft Northeim sowie dem Bläserobmann einer anderen Jägerschaft zusammen.

Neben dem Vorsitzenden Ralf Rahnert, Bläserobmann Heinz Diedrich sowie dem Bläserobmann der Jägerschaft Gandersheim-Altes Amt Hans-Werner Macke wurden die Einzelvorträge auch von der stellvertretenden Bläserobfrau Marine Lange, dem musikalischen Leiter der Bläsergruppe Robert Fisse sowie dem Ausbilder der Prüflinge Hans-Martin Wittmann begutachtet.

Nach den erfolgreichen Vorträgen konnten Kerstin Heuchel, Vanessa Storre, Christian Falke, Burkhard Schwarz und Florian Merten aus den Händen von Ralf Rahnert und Heinz Diedrich die Urkunden und Bläserspangen entgegennehmen. Heinz Diedrich würdigte abschließend die persönlichen Leistungen der Bläserinnen und Bläser und bedankte sich bei Ausbilder Hans-Martin Wittmann für das dargebracht Engagement und die Ausdauer im Verlaufe der Ausbildung.

Ralf Rahnert unterstrich die Leistungen der ausgezeichneten Bläserinnen und Bläser sowie auch des Ausbilders. Er hob den Stand des Jagdhornblasens insgesamt hervor und betonte, dass die Jagdhornbläser für die Northeimer Jägerschaft eine wertvolle Einrichtung im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit darstellen.

Die ausgezeichneten Bläserinnen und Bläser sollen ab sofort in die Stammgruppe des Bläserkorps integriert werden und das Bläserkorps bei künftigen Auftritten verstärken.

Hubertusmesse 2017

Nach 2013 und 2015 feierte die Jagdhornbläser der Jägerschaft Northeim gemeinsam mit den Altämter Jagdhornbläser am Sonntag, den 05.11.2017 bereits zum dritten Mal die Hubertusmesse in der St.Sixti Kirche in Northeim. Bis auf den letzten Platz war die mit viel Tannengrün geschmückte Kirche besetzt, als die Altämter Jagdhornbläser gemeinsam mit Pastor Dr. Stefan Leonard unter der musikalischen Begleitung durch das Jagdhornbläserkorps der Jägerschaft Northeim die Kirche betraten.

Ca. 600 begeisterte Besucher erlebten die durch Jagdhornklänge umrahmte Hubertusmesse. Die beiden Bläsergruppen spielten für einen guten Zweck. Die Kollekte an diesem Abend soll wieder für die Innensanierung der Kirche eingesetzt werden.

Die Besucher bedankten sich bei den Bläsergruppen mit reichlichem Ablaus und weilten anschließend noch vor der Kirche, wo sich die Northeimer und Altämter Bläser zum Abschluss noch mit einigen jagdlichen Stücken von den Besuchern verabschiedeten.

Wanderung 2017

Wanderung der Jagdhornbläser 2017

Traditionell treffen sich die Jagdhornbläser am 03.Oktober zum Wandern.

Die Wanderung sollte in diesem Jahr durch den nahegelegenen Wieter führen. Pünktlich um 10:00 Uhr waren alle Teilnehmer an der Schutzhütte versammelt.

Nach einigen jagdlichen Klängen sollte der ca. 5 km lange Marsch auch gleich starten. Die Strecke wurde von Siegfried Arnd ausgewählt. Durch seine berufliche Funktion als Stadtförster in Moringen und Northeim kennt er sich hervorragend im schönen Wieter aus.

Siegfried konnte der Wandergruppe mit seinen sehr informativen Vorträgen die forstwirtschaftlichen Vorhaben und Vegetationen im Wieter, insbesondere das Projekt Mittelwald auf interessante Weise näher bringen.

In der Neustädter Hütte war dann eine Rast eingeplant. Hier hatten die Wanderinnen und Wanderer Gelegenheit, sich mit Getränken zu stärken, um anschließend auch den zweiten Teil der Wanderstrecke zu meistern.

Nachdem alle wieder am Ausgangsort eingetroffen waren, sollte im Gasthaus Wieterturm, wo sich bereits die Teilnehmer versammelt hatten, die nicht so gut „ zu Fuß“ waren, zu Mittag gegessen werden werden.

Bevor das bestellte Schnitzelbuffet eingenommen werden konnte, ließen es sich die Jagdhornbläser nicht nehmen, einen jagdlichen Marsch sowie das Signal „Zum Essen“ vorzutragen. Nach dem reichlichen und schmackhaften Buffet hatten sich einige Bläserinnen und Bläser vorgenommen, den Wieterturm zu besteigen und in luftiger Höhe verschiedene Signale über den herbstlichen Wieterwald ertönen zu lassen.

Nach einer schönen und informativen Wanderung mit anschließenden Essen in gemütlicher Runde hatte jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer das Gefühl, einen schönen Tag erlebt zu haben.

Heinz Diedrich Bläserobmann