Sie befinden sich hier: Startseite / Über uns / Aktuelles / News-Artikel

Tularämie

Bei zwei Hasen aus dem Hegering Gesmold wurde vom LAVES Tularämie als Todesursache festgestellt.

Diese relativ seltene Krankheit ist auch für Menschen nicht ungefährlich.

Beim Versorgen von erlegten Hasen sollten unbedingt die Hinweise des Merkblatts beachtet werden.

Verendet aufgefundene Hasen (ohne äußere Einwirkung wie Straßenverkehr oder Schuss) sollten an das LVI Branschweig/Hannover, Eintrachtweg 17, 30173 Hannover zur Untersuchung geschickt werden.

Den Begleitschein findet ihr auf der Seite der Landesjägerschaft unter Downloads = Antrag auf Wilduntersuchung.

Die Hasenbejagung sollte wegen der Tularämie nicht eingestellt werden. Der gesund erlegte Hase kann nicht mehr infiziert werden.

Fritz Mithöfer

Ergänzend: siehe auch News Archiv vom 30.09.2014

 https://www.ljn.de/jaegerschaften/melle/ueber_uns/aktuelles/news_artikel/news/tularaemie-hasenpest/

 

Detlef Radke