Sie befinden sich hier: Startseite / Über uns / Aktuelles / News-Artikel

Jagdausübung in Zeiten der Corona-Pandemie

ML gibt klarstellende Hinweise zur Jungjägerausbildung und Jägerprüfung sowie zur Nutzung von Schießständen in Niedersachsen

Das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz hat im Zusammenhang mit der Jungjägerausbildung und Jägerprüfung vor dem Hintergrund der Corona-Restriktionen folgende Klarstellungen herausgegeben:

Zusammenkünfte zur Wahrnehmung von Angeboten von privaten Bildungseinrichtungen im außerschulischen Bereich bleiben nach § 1 Abs. 5 Nr. 1 der „Corona-Verordnung“ zunächst zwar weiterhin unzulässig, ab 6. Mai sind hiervon abweichend aber die Vorbereitung auf und die Durchführung von Prüfungen zulässig, wenn die in § 1 Abs. 5 Satz 3-6 aufgeführten Hygienemaßnahmen eingehalten werden. Jagdschulen gehören zu diesen privaten Bildungseinrichtungen. Vom Schutzzweck der Regelung wird aber auch die Ausbildung durch die Kreisgruppen der Landesjägerschaft erfasst. Entsprechendes gilt für die Abnahme der Jägerprüfung, selbst wenn diese nicht von der Bildungseinrichtung selbst sondern vom Landkreis hoheitlich durchgeführt werden.

Darüber hinaus wurde zur Nutzung von Schießständen folgende Erläuterung  veröffentlicht:

Schießstände weisen einen Doppelcharakter auf. Zum einen sind sie Sportstätten, die nach § 1 Abs. 3 Satz 1 Nr. 5 der „Corona-Verordnung“ geschlossen und in denen Zusammenkünfte zunächst weiterhin verboten sind. Abweichend hiervon ist allerdings ab 6. Mai nach § 1 Abs. 8 der Verordnung die Nutzung privater Sportanlagen im Freien zur Ausübung von kontaktlosem Sport unter den in der Verordnung genannten Hygienevoraussetzungen, u.a. 2m Abstand, zulässig. Damit dürfen Wurftaubenstände und offene Schießbahnen zu Übungszwecken genutzt werden.

Zum anderen dienen die Schießstände im Interesse einer waidgerechten Jagdausübung dazu, Jagdwaffen an- und einzuschießen. Insoweit dürfen auch geschlossene Schießstände bzw. Schießkabinen auf offenen Schießbahnen für jagdliche Zwecke, also nicht für sportliches Übungsschießen, unter den allgemeinen Hygienevoraussetzungen genutzt werden. Entsprechendes gilt für die Ausbildung zur Jägerprüfung.

Beide Veröffentlichungen finden Sie unter:

https://www.ml.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/coronavirus-faq-186571.html